Rundbrief auswählen:  31   30   29   28   27   26   25   24   23   22   21   20   19   18   17   16   15   14   13   12   11   10   9   8   7   6   5   4   3   2   1 
Nummer 2 - März 2004
Liebe Freunde und Beter,

Wir kommen gerade von einem Besuchsdienst bei Angelas Schwester in Neukirchen-Vluyn. Dort erzählten wir in der Jungschar aus dem abenteuerlichen Leben von Martin Burnham. Er war mit seiner Familie Missionspilot auf den Philippinen. Von einer Sekunde auf die andere fanden sich er und seine Frau in der Hand der Abu Sayyaf Terroristen wieder. Bei einem Schusswechsel kam Martin ums Leben. Sein Leben ist ein Zeugnis, wie der Glaube auch in den schwersten Momenten des Lebens tragen kann. Es hat uns selber tief bewegt. (Habt Ihr das Buch schon gelesen? "Im Angesicht meiner Feinde" von Gracia Burnham.)

Angelas Schwager arbeitet in einer Schule für schwer erziehbare Jugendliche. Irgend wie tat es weh, die Hoffnungslosigkeit dieser jungen Leute zu erleben. In der Schulandacht erkärten wir ihnen, dass Jesus sie liebt und auch für ihre Sünde gestorben ist. Es wäre schön, wenn der eine oder andere Sinn und Hoffnung im Glaubenfindet.
Am Sonntag habe ich (Andreas) gepredigt. Das mache ich sehr gerne, da es ein Vorrecht ist, Gottes Wort zu verkündigen. Anschließend gaben wir einen Einblick in unsere zukünftige Arbeit an der Life Resources Foundation (LRF).

Anfang Februar waren wir in Österreich bei einem ehemaligen Bibelschulkollegen von Andreas. Es war sehr schön mal wieder für ein paar Tage beisammen zu sein. Neben verschiedenen Diensten genossen wir auch die herrliche Bergwelt ? Schlittenfahren auf 2000 m Höhe, Wandern auf dem zugefrorenen Weißensee, Stadtbummel in Villach ?.

Ja, so sind wir immer wieder unterwegs und es ist interessant und spannend neue Gemeinden kennen zu lernen und auch viele von Euch nochmal zu sehen!

?Zurzeit warten wir auf Rückantwort von unserer Partnermission Christar in Amerika. Davon hängt einwenig ? nein ? alles ab, wie es weiter geht. Unsere Geduld wird dabei ganz schön auf die Probe gestellt."
So haben wir vor ein paar Tagen geschrieben, als wir diesen Brief begannen. Doch inzwischen überschlagen sich die Ereignisse. Nach einigen Rückfragen kam die Antwort: ?Ihr könnt den Flug buchen!" Das heißt wir sind eingeladen zum Kandidatenkurs nach Amerika. Unsere Gefühle waren gemischt, als wir es erfahren haben. Auf der einen Seite freuen wir uns, dass es weitergeht, aber dann dachten wir auch ? Hilfe ? plötzlich wird es ernst. Bisher war alles noch so weit weg. Jetzt sind es nur noch drei Monate bis es los geht.

Am 12. Juni beginnt der Kandidatenkurs in Reading/Pennsylvania/USA. Davor müssen wir unser Hab und Gut sortieren, einpacken, einlagern oder zum Versand richten. Davor graust es uns schon ein wenig.
Anschließend geht's gleich weiter nach New York. Dort nehmen wir für vier Wochen an einem Sommerprogramm mit Christar teil. Dabei möchten wir die Muslime in dieser Stadt mit dem Evangelium erreichen.

Bis es soweit ist gibt es noch manches vorzubereiten und es sind auch noch einige Termine, auf die wir uns sehr freuen. Bittet betet für diese Dienste und für alle Vorbereitungen, dass wir in allem unseren Gott ehren.

  • 20.3. Memmingen
  • 23.-29.3. Berlin
  • 2.4. Reutlingen
  • 2.9. Mindelheim
  • 16.5. Sinsheim
  • 23.5. Erolzheim
  • 30.5. Neu-Ulm

Leider können wir nicht bei allen persönlich vorbei kommen, aber wir laden Euch ganz herzlich ein zu unserer Aussendungsfeier am 9. Mai  in der Bibelgemeinde in Neu-Ulm statt. Morgens ist Gottesdienst mit anschließendem Mittagessen. Bitte meldet Euch dazu bei uns an!! (Am Besten indem Ihr hier klickt!) Am Nachmittag wollen wir miteinander Singen, es wird Grußworte geben und Ihr habt die Möglichkeit, uns Wünsche mit auf den Weg zu geben. Das gemeinsame Kaffeetrinken wird dann den Abschluss bilden.

Daneben laden wir Euch ganz herzlich zum Erlebsnistag Weltmision an den Buchenauerhof ein. Das ist eine weitere Möglichkeit um uns noch zu treffen, aber auch um die Deutsche MissionsGemeinschaft kennen zu lernen. Da gibt es Berichte von Missionaren, Spiele, Aktionen für Kinder, Haus- und Hofbesichtigung und vieles mehr. Um 16 Uhr wird für alle eine Veranstaltung im Freien stattfinden ? ob wir uns dort sehen??

In allem erinnern wir uns immer wieder an unseren Trautext: "Befiehl dem HERRN deinen Weg und hoff auf ihn, ER wird's wohl machen." ER hat es bis heute "wohl gemacht", das gibt uns Mut auch für die Zukunft zu vertrauen.

In den nächsten Wochen wir werdet Ihr, vielleicht zum ersten mal, das bekommen. Darin findet Ihr einen Bericht von uns und von vielen anderen Missionaren. Diese Zeitschrift erscheint sechsmal jährlich kostenlos und enthält immer spannende und aktuelle Beiträge aus der weltweiten Missionsarbeit. Vielleicht denkt Ihr ?Schon wieder ein Heft mehr" ? dann beschwert Euch bei uns und meldet es der DMG , wenn Ihr es nicht (mehr) bekommen möchtet.

So grüßen wir Euch ganz herzlich mit Psalm 108,4-5 ?Ich will dich preisen, o HERR, unter den Völkern, ich will dir lobsingen unter den Nationen. Denn deine Güte reicht bis in die Himmel hinein, deine Treue bis zu den Wolken."



Wer wir sind.
Mehr über die 4 As.
© Familie Andreas und Angela Staigmiller,
P.O.Box 39737
9200 Iligan City