Ältere Einträge:
September 2018 - 2
August 2018 - 2
Juni 2018 - 2
April 2018 - 1
März 2018 - 1
Februar 2018 - 1
Januar 2018 - 1
Dezember 2017 - 1
September 2017 - 1
August 2017 - 2
Juli 2017 - 1
Juni 2017 - 2
Mai 2017 - 2
April 2017 - 1
Weiter >

Staigmillers Neuigkeiten 270
vom 24.09.2018 um 16.08 Uhr.

Zusammenfassung



  1. Neuer Ausbildungsgang an der LRF

  2. Vielleicht können wir samstags in unserem Konferenzzentrum eine Ausbildung zum staatlich geprüften Grundschullehrer anbieten.
  3. Wöchentlicher Einsatz der Studente

  4. Am Samstag gehen die Studenten in einen katholischen Ortsteil. Gott handelt und tut Türen auf.
    Am Sonntag gehen sie in ein muslimisches Dorf ungefähr 2 Stunden von hier und unterrichten Nähen sowie Lesen und Schreiben und biblische Geschichten.
  5. Visum

  6. Wir sind dabei unser Visum zu betragen. Bitte betet weiter. Unser Felderleiter muss jetzt einiges machen. Würdet ihr für ein 3-Jahres-Visa beten.
  7. Unsere Mitarbeiter

  8. Wir haben 3 Familien, die mit uns auf dem Gelände wohnen. Sie brauchen Eure Gebete.
  9. Richel wurde am 10. September operiert

  10. Danke für Eure Gebete die OP verlief sehr gut.
  11. Die Schule von Amos und Asaf

  12. Benjamin macht das sehr gut mit den beiden. Wir sind froh für seinen Einsatz.
  13. Besucher

  14. Von Mittwoch bis Dienstag haben wir zwei Gruppen bei uns zu Gast.



Neuer Ausbildungsgang an der LRF


Zwei unserer Mitarbeiter und einige ehemalige Studenten machen samstags eine Weiterbildung zum Grundschullehrer. Als Lehrer hat man super Möglichkeiten in unerreiche Volksgruppen zu kommen, da dort oft Lehrermangel herrscht.
Jetzt haben sie uns in Kontakt mit der Schulleitung gebracht und wir werden abklären ob wir vielleicht schon im Oktober einen Samstagskurs an der LRF für Ehemalige und andere Interessierte anbieten können.
Die Ausbildung dauert dann ungefähr 4 Jahre. Bitte betet, dass Gott die Sache führt und wenn es von Ihm kommt, Gelingen gibt. Wir wissen von vielen Ehemaligen, die Interesse haben.

Wöchentlicher Einsatz der Studenten


Danke für Eure Gebete. Unsere Studenten sind ermutigt weiter nach Tivis und Maskarinias zu gehen. Sie wollen nicht gleich aufgeben wenn es Widerstand gibt.
Zwei Familien haben gefragt, warum sie einmal nicht gekommen sind. Sie möchte mehr von der Bibel lernen. Bitte betet, dass diese Familien gerettet werden.
Am Sonntag geht das 3. Jahr vierzentägig in ein Badjao Dorf dort sind sie schon im vergangenen Schuljahr immer wieder gewesen. Der Imam (muslimische Führer) hatte letzten Montag extra angerufen, weil unsere Studenten nicht da waren. Er möchte Gottes Wort weiter studieren. Bitte betet, dass er und die anderen Führer des Dorfes zum Glauben kommen.
In den anderen Wochen gehen sie weiter zum Nähen und Lesen/Schreiben unterrichten. Das Dorf in das sie gehen ist am Ende der Straße in den Bergen nur einen Steinwurf von einem Rebellenlager entfernt. Die Polizei und das Militär müssen Erlaubnis geben das die Studenten dort hin können. Uns Weißen wurde es verboten mitzugehen.

Visum


Unsere Unterlagen sind bei unserem Leiter in Cagayan de Oro. Er muss noch Dokumente von philippinischen Organisationen beschaffen. Dann wird alles nach Manila zu unserem Agent geschickt, der es dann bei der Ausländerbehörde einreicht.

Unsere Mitarbeiter


Wir haben 3 Familien, die mit uns auf dem Gelände wohnen.
Da sind zuerst Dodong und Helen Andrino (ihr Sohn Ethan ist der bese Freund von Amos und Asaf). Dodong unterrichtet verschiedene Fächer und macht die 12ha Landwirtschaft. Er übersieht auch die evangelistischen Einsätz in unserer Nachbarschaft. Helen macht die Buchhaltung und den Dorfentwicklungsunterricht (Nähen, Kochen, Handarbeiten ...)
Dann wohnen Richard und Marylan schon viele Jahre bei uns mit ihren beiden Söhnen. Richard macht die ganze Bürokratie und Abrechnungen mit den Behörden und die Lohnabrechnung. Marylan druckt die ganzen Schulbücher und macht den Computer-Unterricht. Die beiden sind auch für die Einsätze bei den Muslimen zuständig.
Bong und Gaga sind letztes Jahr zu uns gestoßen, kurz vor wir nach Deutschland sind. Bong macht den Musik-Unterricht und begleitet die Studenten bei der Studienzeit und hilft im Gebäudeunterhalt mit. Gaga ist Hebamme und unterrichte Dorfgesundheit und Hygiene. Sie für auch die Personalakten und Notenlisten der Studenten. Die beiden sind auch bei den Einsätzen mit dabei und da sie keine abgeschlossene Bibelschule haben besuchen sie noch verschiedene Unterrichtsfächer.
Wir sind ganz arg dankbar für diese tolle Team. Sie brauchen unser Gebet, damit sie immer wieder auf Jesus sehen und sich von ihm und seinem Geist leiten lassen, in den verschiedenen Aufgaben.

Richel wurde am 10. September operiert


Vielen Dank für Eure Gebete für Richel. Sie wurde schon operiert und ist seit einer Woche wieder zu Hause. Es geht ihr schon viel besser. Gestern hat sie im Gottesdienst berichtet, dass sie vor der OP ganz ruhig war und geborgen in Gottes Hand. Der Arzt war sehr erstaunt, wie entspant sie war und wie das dazu beigetragen hat, dass es einfach war zu operieren, obwohl er viel mehr wegmachen musste als geplant. Auch die Heilung verlief sehr gut. Sie muss sich noch zwei Wochen schonen und dann darf sie wieder arbeiten. Angela freut sich schon, bis sie wieder Unterstützung im Haushalt bekommt.

Schule Amos und Asaf


Wir sind ganz arg froh für den Einsatz von Benjamin. Amos und Asaf stöhnen manchmal, weil er ein "strenger" Leherer ist, aber wir sie finden sich immer besser zusammen und wir sind überzeugt, dass es ein gutes Schuljahr wird.
Danke wenn Ihr auch die drei in euere Fürbitte mit einschließt.

Zwei Besucher Gruppen


Von Mittwoch bis Dienstag werden in unserem Weiterbildungszentrum eine Gruppe von Mitmissionaren mit ihren Familien sein. Sie wind während unseres Heimataufenthaltes in den Philippinen angekommen und sind im Sprachstudium.
Die beiden Ärzte und Hebammen und Krankenschwestern möchen in der Zukunft einheimische Missionare medizinisch ausbilden und gleichzeitig Muslime mit dem Evangelium erreichen. Bitte betet für konsolidierende Gespräche über eine Zusammenarbeit mit der LRF in der Zukunft.
Von Donnerstag bis Samstag kommt dann eine fünfköpfige Gruppe aus einer unterstützenden Gemeinde. Sie waren schon viele Jahre nicht mehr hier und wir sind sehr froh über die Möglichkeit unsere Beziehungen wieder aufzufrischen. Bitte betet für einen guten Austauschen und dass sie ermutigt bleiben, die LRF weiter zu unterstützen.


Vielen Dank für alle Eure Gebete.
Mit herzlichen Grüßen
Eure 4 As

Weiter >
Wer wir sind.
Mehr über die 4 As.
© Familie Andreas und Angela Staigmiller,
Klaustraße 26
88477 Schwendi