Ältere Einträge:
September 2018 - 1
August 2018 - 2
Juni 2018 - 2
April 2018 - 1
März 2018 - 1
Februar 2018 - 1
Januar 2018 - 1
Dezember 2017 - 1
September 2017 - 1
August 2017 - 2
Juli 2017 - 1
Juni 2017 - 2
Mai 2017 - 2
April 2017 - 1
Weiter >

Staigmillers Neuigkeiten 268
vom 19.08.2018 um 14.40 Uhr.












Übersicht




  1. Gut angekommen

    Vielen Dank für alle Fürbitte. Wir sind am Donnerstag gut und wohlbehalten an der LRF angekommen.
    Unseren Anschluss in Dubai haben wir, wie erwartet verpasst. Dafür bekamen wir für 6 Stunden ein Hotelzimmer und durften eine kurze Fahrt duch Dubai machen. Die Pause mit Bett und leckerem Essen hat gut getan.
    Wir haben dann nochmal einen Tag in Manila verbracht, das half um uns an das Klima zu gewöhnen.
    Jetzt sind wir dabei uns wieder einzurichten. Koffer auspacken. Die eingelagerten Sachen ausräumen. Die Schule für Amos und Asaf vorzubereiten.
    Bitte betet für unser weiteres Einleben. Noch sind wir sehr müde von der Zeitumstellung und der Reise.


  2. Gebetsanliegen - dringend

    Noch haben wir keinen Englisch-Lehrer für die LRF Studenten. Wir sollten ab Dienstag jemanden haben. Bitte betet um Weisheit und dass Gott jemanden bereit macht. Eine Frau in USA, Jessica, überlegt sich ob sie kommen kann, aber das kann noch dauern.... Es ist so gut, dass Gott auch damit einen Plan hat.


  3. Gebetserhörung

    Heute waren die Eltern von unserer Mitarbeiterin Helen im Gottesdienst. Sie sind extra die 2 Stunden von Cagayan mit dem Motorrad hergefahren. Das ist ein Wunder, das Gott getan hat.
    Ihr Vater ist Soldat und war vor zwei Jahren schwer herzkrank. Gleichzeit war schon mehrere Jahre getrennt von seiner Frau und hat immer wieder Freundinnen, obwohl er sich vor Jahre hatte taufen lassen.
    Das war alles eine große Not für unsere Mitarbeiter und wir haben viel für sie und die Eltern gebetet.
    Im August 2016 musste ich, Andreas, mit Amos nach Manila um Amos Reispass erneuern zu lassen. Das war die Zeit in der Helens Vater im Krankenhaus war. So gab sie uns Grüße an ihren Vater mit.
    Amos und ich haben ihn dann gesucht. In der Kaseren war er nicht, im Militärkrankenhaus war er nicht. War haben mehrere Stunden an verschiedenen Plätzen gewartet, um Informationen über ihn zu bekommen.
    Sind mit dem Taxi kreuz und quer durch Manila gefahren. Endlich kamen wir an ein Krankenhaus und an der Pforte wurde uns die Station und das Zimmer genannt. Schnell sind wir mit dem Aufzug hochgefahren und haben ihn tatsächlich gefunden. Er saß im Rollstuhl und wurde gerade ins Bett gelegt um in den OP gefahren zu werden, denn er sollte eine neue Herzklappe bekommen.
    So haben wir ihm schnell die Grüße von seiner Tochter gebracht. Mit dem Handy die Tochter angerufen, so konnte er noch kurz mit ihr reden bevor er operiert wurde. (Sie hatten schon Tage lang keine Nachricht mehr voneinenander, Helen war sich nicht mal sicher, ob er überhaupt noch lebte.) Wir haben noch ein Foto von ihm an Helen geschickt.
    Dann durfte ich für diesen totkranken Mann beten. Wir haben gebetet für Weisheit für die Ärzte und dass Gottes Wille geschieht. Vor allem habe ich für seine Beziehung zu Jesus und sein geistliches Leben gebetet.
    Die Operation ist dann gelungen. Er hat sich mit seiner Frau versöhnt. Er hat sie zu sich in die Kaserne geholt und heute waren sie hier im Gottesdienst. Er hat Zeugnis gegeben von dem, was Gott in seinem Leben getan hat, und wie Gott nach dem Gebet vor der OP an seinem Herzen (im doppelten Sinn) gewirkt hat.
    JA - unser Gott tut Wunder, vor allem ist er ein Gott der Gnade und Versöhnung, weil Jesus das Gericht getragen hat. Beten wir weiter, dass noch viele Menschen in unserer Umgeben hier bei uns und bei euch ihr Leben in Ordnung bringen.






Ruft uns doch mal an, damit wir testen können ob das Telefon funktionert. Unsere deutsche Nummer gilt nach wie vor: 07353 528332. Der Anrufbeantworter ist in Englisch, aber er versteht auch wenn ihr deutsch mit ihm redet, falls wir gerade nicht da sind.




    Mit ganz lieben Grüßen
    Eure 4 As




< Zurück Weiter >
Wer wir sind.
Mehr über die 4 As.
© Familie Andreas und Angela Staigmiller,
Klaustraße 26
88477 Schwendi