Ältere Einträge:
November 2019 - 1
September 2019 - 1
Juli 2019 - 2
Juni 2019 - 1
Mai 2019 - 2
April 2019 - 1
März 2019 - 1
Februar 2019 - 1
Januar 2019 - 2
Dezember 2018 - 2
November 2018 - 1
Oktober 2018 - 3
September 2018 - 2
August 2018 - 2
Juni 2018 - 2

Staigmillers Neuigkeiten 276
vom 05.02.2019 um 13.49 Uhr.

Zusammenfassung




  1. Angela macht Fortschritte

  2. Angela darf ihr Bein schon zu 80% belasten.

  3. LRF Freundeskreis

  4. Wir beten, dass Gott noch weitere Leute hinzufügt und die Arbeit weiter führt.

  5. Erhebe Dich meine Seele Psalm 143,8

  6. In den letzten Wochen wurde uns Psalm 143,8 und Psalm 43 wichtig. Mehr dazu weiter unten.

  7. Mitarbeiter Betreuung

  8. Im Dezember und Januar war eine Kollegin aus Malaysia bei uns an der LRF. Sie ist für die Mitarbeiterbetreuung durch unsere Partnerorganisation zuständig. Das war ein sehr hilfreicher und aufschlussreicher Besuch.

  9. Besucher - Lernhelfer

  10. In den nächsten Wochen und Monaten freuen wir uns auf sehr viel Besuch/neue Mitarbeiter. Danke wenn ihr betet, dass Gott in diesen ganzen Begegnungen führt und sich verherrlicht.
    Eine Person hat sich bei der DMG beworben, die evtl. bereit wäre unsere Kinder im nächsten Schuljahr im Unterricht zu betreuen. Das wäre total super.

  11. Landwirtschaft - Herr was willst du?

  12. Wir haben einen neuen Gemüsegarten anlegen - Im Moment nur mit Mais als Hühner und Ziegenfutter....
    Die Hühner haben angefangen zu legen - Danke Herr!
    Wir hatten ein Seminar für die Herstellung von Virgin Kokosnuss Öl. Noch klappt es nicht so richtig.




Angela immer mehr mit Krücken unterwegs


Inzwischen darf Angela ihr Bein zu 80-90% belasten. Die Krankengymnastik ist eine große Hilfe und wir sind dankbar, dass es das hier gibt und die Krankenkasse die Behandlung genehmigt hat.
Leider ist das Knie die Belastung nicht mehr gewohnt und Angela hat immer wieder Schmerzen. Wir sind aber zuversichtlich, dass sich ihr Körpe wieder auf die andere Belastung umstellt. Mitte März wird nochmals eine Röntgenaufnahme gemacht und dann sollte sie das Bein wieder voll belasten dürfen.

LRF Freundeskreis


Vielen Dank für Eure Gebete. Aufgrund unserer Email letztes Jahr wird eine junge Frau Ende des Monats zu uns kommen um die LRF kennen zu lernen und um hier ein paar Wochen mitzuarbeiten! Danke Herr Jesus!!!
Wir freuen uns auch sehr über einige Einzelspenden und regelmäßige Spenden für die Ausbildung der zukünftigen Missionare.
Bitte betet weiter, dass Gott noch weitere regelmäßige Unterstützung hinzufügt.
Wir freuen uns sehr, dass sich hier in den Philippinen nochmals jemand bereit erklärt hat einen unserer Studenten monatlich zu unterstützen. Jetzt fehlt nur noch die Unterstützung für einen Studenten (20% der Kosten, die die Studenten eigentlich selber bezahlen sollen, aber zum Teil nicht können. Diesen Anteil versuchen wir von Geschwistern und Gemeinden in den Philippinen zu bekommen.)


Mitarbeiter Betreuung


Bis Mitte Januar hatten wir Besuch aus Malaysia. Eine Kollegin unserer Partnerorganisation war hier und hat sich mit allen Missionaren getroffen, um unseren persönlichen "Zustand" zu evaluieren. Es war ernüchternd, als wir unser Ergebnis erhalten haben. Wir sind beide stark Burn-Out gefährdet. Das ist nicht weiter schlimm, wenn wir entsprechende Vorbeugungen beachten.
Eine Sache ist, dass ich mir zu wenig Zeit zur Stille nehme und meine ich müsste alles perfekt machen und möglichst sofort. Ich versuche jetzt zweimal im Monat (besser wöchentlich) einen halben Tag weg zu gehen um zu beten, nachzudenken über Gottes Wort unsere Arbeit und was sonst so ansteht. Gott hat mir bewusst gemacht, dass ich nur noch reagiere und deshalb oft gereizt und mürrisch war.
Bitte betet, dass wir ein offenes Ohr haben, für das was Gott uns beibringen möchte und Weisheit, was wir tun und was wir lassen sollen. Manchmal vermissen wir es jemanden zum Reden zu haben. Wir wissen, Gott macht keinen Fehler, aber es in der Praxis umzusetzen ist manchmal nicht so einfach.
Wir haben auch mit unseren Mitarbeitern den Stress-Test gemacht und auch sie sind am Limit mit ihrer Kraft. Hier möchten wir miteinander arbeiten, um einen Lebensstil einzuüben, der Gott im Zentrum hat und genug Zeit der Ruhe und Stille in seiner Gegenwart, damit wir uns nicht kaputt machen, sondern das tun, was er möchte in seiner Kraft.
Bitte betet für diese Dinge.

Besucher - Mitarbeiter


Wir freuen uns über verschiedene Besucher, die im Februar, März, April kommen und dann weiter Kurzzeitler und Besucher im Mai/Juni und August.
Zum Teil sind es Leute, die hier mitarbeiten werden, zum Teil Gäste und dann Leute die sich die Arbeit anschauen möchten, wegen einer möglichen Mitarbeit. Da müssen wir Entscheidungen treffen, wer in welche Rolle passt. Dank, dass ihr da mitbetet. Wir freuen uns, dass Gott Verstärkung bringt. Unser Anliegen ist, dass wir einander gegenseitig stärken und ermutigen.
Bitte betet auch, dass Gott uns wieder einen guten Lernhelfer schenkt. Wir freuen uns sehr über Benni und seinen Einsatz für Amos und Asaf. Ohne ihn wäre die Arbeit hier nicht möglich.

Landwirtschaft


Vielen Dank für Eure Gebete. Eine großes Stück Land konnte vom Unkraut befreit und mit Mais bepflanzt werden. Diese soll als Hühner- und Ziegenfutter dienen. Bitte betet um eine gute Ernte und dass wir das, was zu viel ist gut verkauft werden kann.
Wir hatten auch ein Seminar für die Herstellung von Virgin Kokosnussöl. Noch klappt es noch nicht so richtig. Wahrscheinlich ist es im Moment zu kalt und feucht. Wir hatten sehr viel Regen und Höchsttemperaturen von unter 30 °C. Wir sind mit dem Ausbilder und einer Beraterin von der Industrie- und Handelskammer dran, weitere Tests zu machen. Bitte betet um Weisheit und dass Gott klar zeigt, ob das etwas ist, was wir weiter versuchen sollen.

Erhebe dich meine Seele Ps 143,8 und Psalm 43


In den letzten Wochen wurde mir durch ein Buch neu Psalm 43 groß.
David beschreibt seine Not, wie er stark bedrängt ist. Danach bittet er um Gottes Weisheit und Leitung und am Ende bringt er sein erneutes Vertrauen zu Gott zum Ausdruck.
Das ist es was wir auch einüben möchten. Unsere Seele, unsere Gefühle und unsere Situation vor Gott ausschütten und seine Wegweisung zu erbitten. "Herr wie siehst du das alles ist mein Sicht der Dinge richtig?" Dabei wurde mir bewußt, dass sich eine Geschäftigkeit eingeschlichen hat, die es verhindert innerlich zur Ruhe zu kommen. Dazu kommt Selbstmitleid über unsere Situation. Das hat sich ja auch am Ton unseres letzten Email gezeigt. Nachdem ich das alles vor Gott bewegt hatte. Wurde mir bewußt, dass das eine Auflehnung gegen ihn ist und dazu kommt die Überheblichkeit, dass ich denke, ich könnte alles schaffen und 100% machen. Es darf auch was liegen bleiben. Es muss nicht alles gleich und sofort gemacht werden (meine Veranlagung).
Dann kann ich mit dem Psalmist sagen: "Warum betrübst du dich meine Seele und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott, denn ich werde ihm noch danken, dass er meine Rettung und mein Gott ist!"Um zu dieser Überzeugung zu kommen brauchte ich diese Zeiten des Betens, Nachdenkes, Betens und hörens auf Gott. Ja auch wir werden nur Staunen können, wie Gott uns aus allem rettet, wenn wir bei ihm zur Stille kommen.

Politische Situation


Morgen sind hier Wahlen in den umliegenden Provinzen, ob einzelne Gebiete zum muslimisch Verwalteten Bereich dazu kommen oder nicht. Es wird egal wie es ausgeht, Bürgerkrieg und Bombenanschläge erwartet. Letzte Woche war ein Anschlag in Jolo, einer kleineren Insel ganz im Süd-Westen. Wir fühlen uns hier sicher, haben aber im Moment eine Familie auf dem Gelände, die wegen der Sicherheitslage evakuiert wurde.


Mit herzlichen Grüßen
Eure 4 As

Impressum & Datenschutz
Wer wir sind.
Mehr über die 4 As.
© Familie Andreas und Angela Staigmiller,
P. O. Box 39737
9200 Iligan City