Ältere Einträge:
November 2019 - 1
September 2019 - 1
Juli 2019 - 2
Juni 2019 - 1
Mai 2019 - 2
April 2019 - 1
März 2019 - 1
Februar 2019 - 1
Januar 2019 - 2
Dezember 2018 - 2
November 2018 - 1
Oktober 2018 - 3
September 2018 - 2
August 2018 - 2
Juni 2018 - 2

Staigmillers Neuigkeiten 281
vom 19.06.2019 um 17.42 Uhr.

Zusammenfassung





  1. Gebetserhörung

  2. Gute Vorstandssitzung
    Schöne Absolvierungsfeier
    Führerscheinverlängerung - Ein Wunder!
    Gott versorgt wunderbar!

  3. Persönliches

  4. Andreas hatte eine schwierige, persönliche Zeit (und Angela nimmt das auch mit), jetzt haben unsere Leiter uns eingeladen für zwei Wochen zu ihnen nach Kuala Lumpur zu kommen.

  5. Angelas Fuß

  6. Angela ist fertig mit der Krankengymnastik. Leider haben wir für das Knie noch keine Lösung.

  7. LRF

  8. Noch haben wir keine Anmeldungen fürs neue Schuljahr.
    Was machen wir mit der Landwirtschaft?

  9. Termine

  10. 29. Juni bis 14 Juli - Kuala Lumpur
    19. Juli Start neues Schuljahr LRF
    6. bis 15. August Besuch aus Deutschland
    13. August Daniel unser neuer Lernhelfer für Amos und Asaf kommt





Psalm 19


Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes,
Und das Firmament verkündet das Werk seiner Hände.

Dieser Vers hat mich heute Morgen sehr ermutigt:
Du bist Gott, El, der Allmächtige. Der Schöpfer von Himmel und Erde. Du hast das Universum ins dasein gerufen mit deinem allmächtigen Wort. Die Galaxien und Milchstraßen berichten von deiner Herrlichkeit, deiner Ehre und Macht. Du hast die Sterne ins Dasein gehaucht und ihnen ihren Platz im Universum. Du hast sie mit Namen benannt. Dir ist nichts verborgen und nichts unmöglich. Dich dürfen wir Vater nennen. Zu dir dürfen wir in Jesus einne Beziehung haben!

Gebetserhörung


Die Vorstandssitzung war eine gute Zeit. Es waren fast alle Vorstände da. Wir haben uns Gedanken gemacht, evtl. neue Mitglieder zu werben. Bitte betet für diese Überlegungen.
Die Absolvierungsfeier war sehr schön. Unsere Studenten sind tolle Singer und die Lieder, die sie gesungen haben sprachen zu unseren Herzen: "Unser Herzensanliegen ist es die Nationen dich anbeten zu sehen. So dass mit einer mächtigen Stimme alle Stämme und Sprachen und Volksgruppen dich rühmen!" Das ist es warum wir hier sind und da möchten die 7 Absolventen mitarbeiten.
Sie sind fast alle in einem Gemeindepraktikum. Gleichzeitig freuen wir uns über die Absolventen vor zwei Jahren, die ihre Praktika abschließen und sich jetzt bei verschiedenen Missionswerken für den interkulturellen Missionsdienst bewerben.

Führerschein-Erneuerung


Am Dienstag waren wir am frühen Nachmittag in Cagayan de Oro. Wir gingen direkt zur Führerscheinstelle. Dort wurde uns gesagt am Donnerstag früh um 6 Uhr wieder zu kommen. Man muss bis das Büro öffnet Schlange stehen und die ersten 50 bekommen einen Führerschein.
Als wir im Hotelzimmer waren, dachte ich, ich schau nochmal im Internet. Früher gab es eine zweite Führerscheinstelle, die aber das letzte mal nicht mehr da war. Nach einigem Suchen führte Gott mich auf eine Facebook-Seite, dort las ich dass ganzin der NÄhe in einem Einkaufzentrum eine neue Führerscheinstelle aufgemacht wurde. Kurz entschlossen fuhren wir gleich dort hin.
Wir fragten, ob ich hier meine Plastikkarte bekommen könnte (mein Führerschein gilt noch zwei Jahre, aber ich hatte immer noch keine Plastikkarte), da Frau am Eingang war sehr freundlich und meinte, da könne sie uns helfen. Wir mussten einige Formulare ausfüllen und nach 20 Minuten hatte ich meine Führerschein im Kreditkartenformat in Händen. Für Angela war es eine Verlängerung. Die dauerte etwas länger, aber nach weniger als zwei Stunden hatte auch sie ihre neue Karte in Händen. Vielen Dank für Eure Gebete. Das war solch ein Geschenk Gottes!

In einem weiteren Bereich durften wir Gottes Wunder erleben. Bei der Vorstandssitzung musste ich mitteilen, dass die finanzielle Situation der LRF immer noch sehr angespannt ist und wir keine Reserven haben. Das war für mich nicht einfach, habe ich mich doch als Versager gefühlt. Aber die Brüder haben mich ermutigt, dass Gott bisher versorgt hat und es auch weiter tun wird. Als wir dann letzte Woche die Spendenliste durchgingen waren wir zutiefst beschämt, wieviele liebe Leute und Gemeinde große und kleine Gaben für die Arbeit geschickt hatten. Auch bei unserer Partnerorganisation in USA waren Gaben eingegangen, so dass wir auch nächsten Monat die Gehälter bezahlen können. Gott ist groß und macht keine Fehler. Leider ist unser Glaube manchmal so klein.

Persönliches


Wie schon früher berichtet war eine Personalbetreuerin von unserer Partnerorganisation zweimal dieses Jahr bei uns. Im Gespräch Ende Mai ist sie mit uns durch die Höhen und Tiefen der letzten 15 Jahre gegangen. Am Ende haben wir festgestellt, dass hier so vieles passiert ist, das wir noch nicht wirklich verarbeitet haben. Das hat dazu geführt, dass unsere Belastbarkeit immer kleiner wurde. Das merkten wir dann letzte Woche, als ich, Andreas, morgens aufgewacht bin und am ganzen Körper gezittert hatte und mich eine unbegründete Angst befiehl. Ich hatte das früher schon, aber nicht so extrem. Ich habe dann mit der Personalbetreuerin Kontakt aufgenommen und zusammen mit unseren Leitern in Deutschland haben wir beschlossen. Sie und unsere Vorgesetzten in Malayisa zu besuchen. Dort sollen wir Ruhe für unseren Körper und auch seelsorgerliche Betreuung und Hilfe für unseren Dienst bekommen.
Somit fliegen wir vom 29. Juni bis zum 14 Juli nach Kuala Lumpur, Malaysia. Unser Asien-Leiter wohnt dort und wird für uns nach einer geeigneten Unterkunft schauen. Wir sind gespannt wie die Zeit dort wird. Bitte betet um Gottes Weisheit und Führung für alle Begegnungen.
Wir wünschen uns, in dieser Zeit das eine oder andere auch aufzuarbeiten und an Gott abgeben zu können.

Angelas Fuß


Angelas Fuß wurde nochmals geröngt und der Arzt ist sehr zufrieden. Einer Freundin von Angela, die auch einen Termin dort hatte, erzählte er, dass die OP von Angela eine seiner schwierigsten war und er große Sorgen hatte, ob das Bein heilen würde. Noch ist der Knochen nicht komplett zusammen gewachsen, aber sie braucht jetzt keine Krankengymnastik mehr. Sie versucht aber trotzdem in den Tagesablauf Zeiten einzubauen in denen sie alleine Übungen macht und die Muskulatur zu weiter zu stärken. Das Treppenlaufen ist nach wie vor eine Herausforderung für sie.
So loben wir Gott für sein Durchtragen auch in dieser Sache. (Wir hoffen, dass sie mit dem Metall im Bein am Flugplatz gut durchkommt.)

LRF


Unsere Bibelschüler sind jetzt alle in den Ferien und wir beten, das die vom 2. und 3. Jahr am 19. Juli für das neue Schuljahr zurück kommen.
Für das 1. Schuljahr haben wir noch keine Anmeldungen. Es gab verschiedene Leute, die Interesse gezeigt haben, aber noch nichts verbindliches.
Bitte betet, dass Gott eine gute Gruppe von 10 bis 15 Studenten für das neue Schuljahr zusammenstellt.
Auch die Landwirtschaft an unserem sehr bergigen Gelände bleibt nach wie vor eine Herausforderung. Wir haben viele verschiedene Dinge versucht um ein gutes Einkommen für die LRF zu generieren. Leider bleiben die Einnahmen immer noch weit hinter den Erwartungen zurück.
Wir würden uns wünschen, dass Gott uns jemanden zeigt, der das nötige Knowhow besitzt und uns entweder berät oder noch besser für einige Zeit die ganze Landwirtschaft leitet und den Mitarbeitern zeigt was und wie das ganze produktiver gemacht werden kann.
Unser Mangobäume tragen auch gerade viele Früchte und wir bitten euch mitzubeten für eine gute Ernte und einen guten Preis. Die letzten Tage hatten wir auch eine gute Erdnuss-Ernte.

Gleichzeitig sind wir dankbar für die Mitarbeiter, die hier sind und in deren Leben wir sehen, wie sie geistlich reifen und ein Licht und Salz in ihren Familien und unserem Dorf sind.
Solange keine Bibelschüler hier sind, helfen alle mit bei den wöchentlichen Bibelstunden und auch beim biblischen Unterricht in der Grundschule, bei dem vor einigen Wochen 4 Kinder zum Glauben gefunden haben, die jetzt weiter betreut werden.

Vielen Dank für alle Eure Fürbitte! Wir möchten den Spendern in den nächsten Wochen noch einen kleinen schriftlichen Gruß per Post zukommen lassen. Danke wenn wir um Kraft und Weisheit in dieser Sache betet. Leider schaffen wir das im Moment nicht handgeschrieben.


Mit herzlichen Grüßen
Eure 4 As

Impressum & Datenschutz
Wer wir sind.
Mehr über die 4 As.
© Familie Andreas und Angela Staigmiller,
P. O. Box 39737
9200 Iligan City